Archiv der Kategorie: Bücher

Was sie reden, was sie tun: Die Grünen

Zum Interview mit Jutta Ditfurth:

Was sie reden, was sie tun: Die Grünen ( Download) (Anhören)

Schier unaufhaltsam erscheint zurzeit der Höhenflug der Grünen in den Wahlumfragen und Ergebnissen. Mit Winfried Kretschmann stellen sie den ersten grünen Ministerpräsidenten, ausgerechnet im einstigen Stammland der Konservativen, in Baden-Württemberg. Für den Trotzfunk Anlass Bilanz zu ziehen mit der einstigen Grünen Jutta Ditfurth, Autorin des dieses Jahr erschienenen Buches „Krieg, Atom, Armut. Was sie reden, was sie tun: Die Grünen.“

Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik.

Interview mit dem hessischen Landeskorrespondenten der Frankfurter Rundschau, Pitt von Bebenburg

Ausgekocht Cover

Für Audioversion bitte hier klicken:

Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik. (Download) (Anhören)

Den Rücktritt des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch im Sommer letzten Jahres zum Anlass nehmend legten die beiden Journalisten Pitt von Bebenburg und Matthias Thieme mit ihrem Buch „Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“ eine Analyse vor, wie die CDU in Hessen unter Roland Koch und Volker Bouffier die politische Macht erobert und ausgeübt hat. Es handele sich dabei um ein Herrschaftssystem, dass es so in der BRD noch nicht gegeben habe, so Pitt von Bebenburg im Interview mit dem Trotzfunk. Pitt von Bebenburg ist hessischer Landeskorrespondent der Zeitung Frankfurter Rundschau.

Was ist Kapitalismus? Teil 2

Für Audioversion bitte hier klicken:

Was ist Kapitalismus? Teil 2 (Download) (Anhören)

Der marxistische Professor für Politikwissenschaft, Georg Fülberth, brachte dieses Jahr 2 Bücher im PapyRossa heraus, eines über den Kapitalismus, das andere über den Sozialismus. Daraus macht Trotzfunk eine Serie mit ihm, deren 2. Teil, der den Handeskapitalismus mit Ausflügen in die Gegenwart umfasst, hier gehört werden kann.

20 Jahre nach dem Anschluss

Wir sprachen mit Klaus Steinitz über sein mit anderen AutorInnen im Rahmen der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik jüngst veröffentlichtes Buch „Deutsche Zweiheit – Wie viel Unterschied verträgt die Einheit?“. Wirtschaftsprofessor Klaus Steinitz war von der Mitte der 1960er Jahre bis 1980 Mitglied der Staatlichen Plankommission der DDR und dann bis 1989 stellvertretender Leiter des Zentralen Instituts der Akademie der Wissenschaften. Heute ist er Leiter der Rosa Luxemburg Stiftung Berlin.

Hier hören wir den ersten Teil des Interviews, der die wirtschaftsgeschichtliche Enwicklung der DDR und der BRD bis 1989 umfasst.

Für Audioversion bitte hier klicken:

Klaus Steinitz Teil 1(Download) (Anhören)

Hier hören wir Teil 2 unseres Interviews, der zwei Fragestellungen hat: 1. War die DDR zum Zeitpunkt des Anschlusses pleite? 2. Wie vollzog sich die so genannte Wiedervereinigung wirtschaftspolitisch?

Für Audioversion bitte hier klicken:

Klaus Steinitz Teil 2 (Download) (Anhören)

Hier hören wir Teil 3 unseres Interviews, der sich mit dem gegenwärtigen wirtschaftlichen Zustand der ostdeutschen Bundesländer befasst.

Für Audioversion bitte hier klicken:

Klaus Steinitz Teil 3 (Download) (Anhören)

Was ist Kapitalismus? Teil 1

Für Audioversion bitte hier klicken:

Was ist Kapitalismus? Teil 1 (Download) (Anhören)

Der emeritierte marxistische Hochschulprofessor für Politische Wissenschaften, Georg Fülberth, brachte dieses Jahr zwei Einführungsbände im PapyRossa-Verlag heraus: eines über den Kapitalismus, eines über den Sozialismus. Dazu macht Trotzfunk eine Reihe mit ihm, deren erster Teil hier zu hören ist.
Im ersten Teil geht es um einen logisch-analytischen Zugang zu der Frage, was Kapitalismus ist. Und um die Frage, warum die letzten 12.000 Jahre der Menschheitsgeschichte eigentlich so dumm gelaufenn sind?

Afghanistan Code

Für Audioversion bitte hier klicken:

Afghanistan Code (Download) (Anhören)

Anlässlich einer Veranstaltung in Marburg sprachen wir mit dem freien Journalsiten Marc Thörner über sein in diesem Jahr bei Nautilus erschienenes Buch „Afghanistan Code“. Marc Thörner arbeitet überwiegend für ARD-Rundfunkanstalten und berichtet aus dem Maghreb, den Golfstaaten, dem Irak, Pakistan und Afghanistan. Er ist Träger des Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus 2009. In der Würdigung heißt es: „Thörner entlarvt mit chirurgischer Präzision den von vielen Medien angestimmten vermeintlichen Kampf der Kulturen…Eine dringend notwendige und preiswürdige Korrektur der Berichterstattung über die wahren Begünstigten der Kämpfe deutscher Soldaten am Hindukusch.“